Freitag, 9. November 2012

Natürliches Mittel gegen Alzheimer gefunden

    In DAVAO auf den Philippinen
    Kokosnuß gegen Alzheimer ?
    8. November 2012
Da ist mir eine Info aufgefallen. Es handelt sich um die Kokosnuß.


Dass es sich um eine besondere Frucht handelt, war schon den alten polynesischen Seefahrern klar, denn auf ihren langen Reisen übers Meer war oft ihre einzige Nahrung die Kokosnuß, wenn sie von Insel zu Insel in der endlosen Südsee „herum-segelten“. Man weiß heute, dass die Kombination der Mineralstoffe und Vitamine dem menschlichen Körper über längere Zeit genügend Energiestoffe liefert – ohne dass es zu Mangelerscheinungen, wie zum Beispiel Skorbut, kommt. Das bestätigt auch die Erfahrung, dass im Mittelalter auf Inseln ausgesetzte Piraten sich von Kokosnüssen ganz gut über Jahre ernähren konnten.

Jetzt kommt noch ein weiteres Labor-Ergebnis dazu. Man will festgestellt haben, dass der regelmäßige Verzehr von Kokosnußprodukten, besonders Öl, aber auch Saft und Zucker die Alzheimer-Krankheit aufhalten kann.
Es scheint so zu sein, dass die gesättigten Fette der Kokosnuß die Entzündungen im Gehirn stoppen können. Zwar wird die Krankheit nicht geheilt – dafür ist der Zerfallprozeß zu diesem Zeitpunkt bereits zu weit fortgeschritten – aber sie kommt zu einem Stillstand. Das wäre ein großer Fortschritt

Also, mir schmeckt die Kokosnuß sowieso. Ich trinke den Kokosnußsaft wegen der Inhaltsstoffe und die bringen meine hohen Blutdruck langsam runter. Wenn das mit der Alzheimerkrankheit stimmen sollte, hätte ich nichts dagegen. Und die philippinischen Kokosnußfarmer bestimmt auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Ludwig aus Davao






1 Kommentare:

Heidi Natalie hat gesagt…

Paulo und ich freuen uns schon sehr, mit Dir Kokosnüsse zu Köpfen!

Kommentar veröffentlichen

 
;